Für die 1. Liga – BTSV

Die erste Bundesliga-Saison unserer Eintracht nach 28 Jahren liegt hinter uns 

... weiter

Werte schaffen Wert

Vortrag von Sven Korndörffer anlässlich der Ausstellung "Kabinett Finanzen"

...weiter

Das Kabinett Finanzen

ein Projekt vom Wortmuseum und der Braunschweigischen Landessparkasse - der Artikel aus der regjo-Ausgabe 2/2012 berichtet

 

... weiter

Günter Grass im WORTMUSEUM

 

 

...weiter

 

 

Wortwettbewerb tausche

 

 

...weiter

Zwischenstand
Die neue Ausstellung SAMMLUNGFUSSBALL mit dem Sammlungsspecial vor67nach ist nun seit 2 Monaten online. Nicht nur durch die Gewinnaktion* eines Eintracht Braunschweig Trikots mit den Originalunterschriften, sondern auch durch die Social Media Kanäle wurden uns viele großartige, kuriose, beachtens- und bemerkenswerte Wörter zugespielt. Das Wortmuseum schaut mit der SAMMLUNGFUSSBALL hinter die Wörter und Namen. Wir stellen nicht nur Begriffe aus der Fußballwelt aus, sondern recherchieren die Geschichten dazu, schließen Wissenslücken und rütteln an alten Emotionen. *Unter den ersten 100 Einsendern verlost das WORTMUSEUM ein Originaltrikot aus der laufenden Saison mit den Unterschriften unserer Mannschaft. info(at)wortmuseum.de (bk)

„Eintracht, das ist n’ Virus"

„Kurvenmutti“  Christel Neumann erklärt ihren Namen in einem Interview am 24.04.2014 mit Kristin Zielinski (WORTMUSEUM)   

Kristin Zielinski: Frau Neumann wir möchten gern das Wort „Kurvenmutti“ in die Sammlung vor67nach aufnehmen. Wie ist es zu diesem Namen gekommen?  
Christel Neumann: Im Grunde genommen weiß ich das selber gar nicht. Da fingen mal kleine Kinder mit an; so fünf bis sechs Jährige. „Du bist doch unsere Kurvenmutti...“ so ist das mal gekommen. Das hat sich einfach rumgesprochen, ich weiß auch nicht wie. 

...weiter

Anpfiff für die SAMMLUNGFUSSBALL am 01.03.2014

Zum Heimspiel Eintracht Braunschweig gegen Borussia Mönchengladbach am 23. Bundesliga Spieltag eröffnet das WORTMUSEUM am 1. März 2014 die SAMMLUNGFUSSBALL, ein Projekt innerhalb des "Aktionsjahres für Toleranz, Vielfalt und Respekt" in Kooperation mit Eintracht Braunschweig und dem Fanprojekt Braunschweig. In dieser Ausstellung wird das WORTMUSEUM 2014 Worte, Zitate und Sprüche aus der Fußballwelt sammeln, veröffentlichen und ausstellen. Gestartet wird das Projekt mit einer Sammlung von Wörtern aus dem Themenfeld Fußball. "Wir freuen uns über aktive Unterstützung aus der Fanszene", so der Appell von Kay-Uwe Rohn, Leiter des WORTMUSEUM, an die Eintrachtfans. Mails bitte senden an info@wortmuseum.de. Geplant sind im Aktionsjahr Workshops mit Fans und Jugendlichen. Thema wird die Fußballsprache mit Wörtern wie "Bananenflanke", Eintracht-bezogene Slogans wie "Einmal Löwe, immer Löwe" oder auch diskriminierenden Äußerungen, die von den Rängen gerufen werden, sein. Besonders freuen wir uns auf eine eigenständige Sammlung mit Eintracht Braunschweig spezifischen Begriffen wie "Lotte", "Gerste" oder "Bussi". Oder wer war "Amigo"? Gestartet wird das Projekt mit einer Sammlung von Wörtern aus dem Themenfeld Fußball. "Wir freuen uns über aktive Unterstützung aus der Fanszene", so der Appell von Kay-Uwe Rohn, Leiter des WORTMUSEUM, an die Eintrachtfans. Alle, die ein besonderes Wort für die Sammlung "Fußball" vorschlagen möchten, können es bei Kay-Uwe Rohn einreichen:

info@wortmuseum.de Übrigens: Unter den ersten 100 Einsendern verlost das WORTMUSEUM ein Originaltrikot aus der laufenden Saison mit den Unterschriften unserer Mannschaft. (bk)

 

 

Das Buch zur Ausstellung – Kabinett Finanzen

Ein Wörterbuch zu Finanzbegriffen. Kay-Uwe Rohn, Leiter des WORTMUSEUM, hat mit dem „Kabinett Finanzen“ Wörter, Geschichten und Herkünfte zu Worten aus dem Finanzbereich gesammelt, ausgestellt und jetzt auch in Buchform herausgegeben. „Moos“, „Reibach“, „Pfeffersack oder „bankrott“. Wie gelangten diese Worte in unseren Wortschatz. Wir benutzen sie, aber wer kennt die Herkunft? 52 Wörter, die erste Sammlung aus dem Kabinett Finanzen, werden vorgestellt. Gesprochene Worte zur Eröffnung der Ausstellung Kabinett Finanzen als Rauminstallation im Oktober 2012 ergänzen dieses kleine „Sparbuch des Finanzwortschatzes“.

Herausgeber: WORTMUSEUM, Kay-Uwe Rohn, Braunschweig

Verlag: Appelhans, Braunschweig, ISBN: 978–3–941737–83–9

Kabinett Finanzen, 136 Seiten, Preis: 9,00 EUR zzgl. Versand.

Zu beziehen über das WORTMUSEUM oder den Buchhandel. 

 

Wertvoll

Am 25.10.2012 eröffnete die Ausstellung "Kabinett Finanzen", das Kooperationsprojekt der Braunschweigischen Landessparkasse (BLSK) und des WORTMUSEUM in der Hauptfiliale der BLSK in der Dankwardstraße. Vier Wochen lang ist die Ausstellung zu den Öffnungszeiten der BLSK zu besuchen. Auf digitalen Bilderrahmen findet die auch online zu betrachtende Wortsammlung samt Erklärung eine analoge Ausstellungsplattform. Zitate rund um die Welt der Finanzen bereichern das Kabinett und geben kleine Denkpausen zwischen den Wörtern und den Herkunftserklärungen von Apanage bis Kredit.

...weiter

 

Die Ausstellung Kabinett Finanzen wird am Donnerstagabend, 25. 10. 2012 um 19 Uhr mit einem Vortrag von Sven Korndörffer (Vorsitzender des Vorstandes der Wertekommission - Initiative Werte Bewusste Führung e.V., Bonn) zum Thema "Werte schaffen Wert" in der Filiale Dankwardstraße in Braunschweig eröffnet. Das Kabinett Finanzen ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Braunschweigischen Landessparkasse und dem WORTMUSEUM anlässlich des 247. Geburtstages der Braunschweigischen Landessparkasse. 

WORTMUSEUM Schau

AUSVERKAUFT-200 Zuschauer, 50 Darsteller, Team begeistert, Zuschauer begeistert. Wortschwere Stimmung wurde leicht gemacht. Dank an BZ, Tastentäumler, Rockservice, die Schulen IGS Querum, Ricarda-Huch und vor allem an die tollen großen und kleinen Darsteller. Dank an Heie Erchinger und Kathrin Reinhardt, Dorothee Horsch und Matthias Geginat. BK

making of...

Einer der 40 Flügel (gesamt Klavierfestival)Tastentaumel steht auf der Bühne.

Noch zwei Tage bis zur WORTMUSEUM-Schau

50 Schüler und Schülerinnen, Kathrin Reinhardt, Jan-Heie Erchinger, Dorothee Horsch (IGS Querum) und Matthias Geginat (Ricarda-Huch-Schule), Rockservice und das Team des Braunschweiger Zeitungsverlages und Kay-Uwe Rohn (WORTMUSEUM) sind auf der Zielgeraden. Tastentaumel wird eröffnet, die WORTMUSEUM-Schau probt. 150 Zuschauer werden am Samstag erwartet. Karten sind erhältlich in der Konzert-Kasse in Braunschweig: Schild 10. Letzte Tickets an der Abendkasse. B.K.


 

Die WORTMUSEUM-SCHAU zu Gast in der Braunschweiger Zeitung. Klavierfestival Tastentaumel 2012

SAMSTAG – 03. MÄRZ 2012 | 18.30 Uhr, Braunschweig: Alte Rotation der Braunschweiger Zeitung„WORTMUSEUM-Schau“. Vergessene Worte treffen auf Klavier. Jan-Heie Erchinger (Piano) und Kathrin Reinhardt (Schauspiel) präsentieren gemeinsam mit Schülern aus Braunschweiger Schulen eine Schau aus Musik, Sprache und Schauspiel. Ein Projekt des WORTMUSEUM. Tickets 10,00 Euro / Ermäßigt 5,00 Euro

 

Die schönsten Lieblingswörter stehen fest

Die Gewinner des Wortwettbewerb von tausche sind gekürt. Die Jury hatte die Qual der Wahl. Aus 333 Wortvorschlägen wurden die schönsten Worte ausgewählt:

 

1. Preis für das Wort LUSTWANDELN

2. Preis für den NOTGROSCHEN

3. Preis für das FRÄULEINWUNDER

 

Sonderpreise erhalten die Wortvorschläge BEGLEITERSCHEINUNG, FISIMATENTEN, AUGENSTERN, KAFFEEKLATSCH, KLEINOD und TAND. 

Das WORTMUSEUM ist begeistert von soviel Worthingabe und Leidenschaft für Lieblingsworte. Jedes Wort regt zum Nachdenken an. Und einige werden in der Ausstellung des WORTMUSEUM wieder zu finden sein. Vielen Dank für diese aparten Kleinode.

 

  

Frankfurter Buchmesse 2011

Das WORTMUSEUM war Gast auf der größten deutschen Buchmesse. "Wort und Wörter sind hier in einer einzigartigen Präsentation zu sehen", so Kay-Uwe Rohn, Leiter des Wortmuseum. (bk.)

 

In einer Kooperation von AUDI und der Frankfurter Buchmesse finden im "Open Space-Pavillon" gemeinsame Veranstaltungen statt.

 

 

 

 

Kooperation tausche – WORTMUSEUM

Das Wortmuseum unterstützt den diesjährigen Deckelwettbewerb von tausche.Teilnehmer können sich dort für die Bewahrung ihres liebsten deutschen Wortes engagieren und mit etwas Glück auch eine Tasche mit zwei Deckeln gewinnen. Auf dem einen der beiden Taschendeckel kann der Gewinner dann sein deutsches Lieblingswort immer bei sich tragen.

Die Aktion läuft vom 10. September 2011 bis 10. Oktober 2011. Vorschläge können unter der E-Mail-Adresse Germanistin@tausche.de eingereicht werden.
Das Wortmuseum freut sich gemeinsam mit tausche auf viele Kleinode der deutschen Sprache und die Geschichten dahinter, weshalb gerade dieses oder jenes Wort den Einsendern besonders am Herzen liegt.
Bis zum 17. Oktober wird die fachkundige Jury aus dem tausche-Team und Kay-Uwe Rohn getagt haben und die Worte der Deckel samt Einreicher gekürt haben. Gleichzeitig ist dies die erste gemeinsame Aktion von tausche und dem Wortmuseum.

(BK)

 

 

Lesung von Günter Grass - mit dabei: das Wortmuseum

Anlässlich der Ausstellung  „Günter Grass -  Grafiker, Bildhauer, Schriftsteller“  las der Nobelpreisträger aus Lübeck am 8.- und 9. Januar 2011 im Braunschweiger Martino Katharineum aus seinem neuen Buch „Grimms Wörter - eine Liebeserklärung“.


Das 350 Seiten starke Werk ist nicht nur eine glühende Liebeserklärung an Jacob und Wilhelm Grimm, die Schöpfer des 32-bändigen Deutschen Wörterbuchs, sondern gleichermaßen eine Hommage an die deutsche Sprache. Nach Verlagsangaben stellt Grass sich in seinem neuen Buch „ganz sinnlich“ vor, wie die Brüder es anstellten, alle Wörter zu sammeln, die die eigene Sprache her gibt: von A wie Anfang bis Z wie Zettelkram. Insgesamt fanden in Braunschweig drei Lesungen statt, die mit 1200 Teilnehmern restlos ausverkauft waren.

Auf besondere Sprachschätze wurden die Besucher der Lesung bereits im Vorfeld im Foyer des Martino Katharineums aufmerksam gemacht: Das Wortmuseum stimmte die Besucher auf zwei „wortintensive“ Stunden mit Günter Grass ein.

In seinem Roman nutzt der Schriftsteller die Grimmsche Wörtersammlung und die Lebensumstände der beiden Brüder als Brücke in das eigene Leben. Grass erzählt vom Leben der beiden Grimms, ihren Familien, Verlegern, Freunden und Verächtern, und sinnt über Wörter, Sprache, Geschichte und Sprachgeschichte nach. 

Im Anschluss an seine letzte Lesung am Sonntag überreichte Wortmuseumsdirektor Kay-Uwe Rohn dem Literatur Altmeister einen Stempel mit dem Wort „brandschatzen“  - eins von den 52 „Wortdenkmälern“ des Wortmuseums.

vor67nach

Innerhalb der SAMMLUNGFUSSBALL eröffnen wir die Ausstellung vor67nach mit Begriffen aus dem Umfeld von Eintracht Braunschweig.

Kabinett Finanzen - im Geschäftsbericht 2012 der Braunschweigischen Landessparkasse

Einen schönen Rückblick auf das Kooperationsprojekt "Kabinett Finanzen" zwischen der Braunschweigischen Landessparkasse und dem WORTMUSEUM gibt der Artikel im aktuellen Geschäftsbericht. Erinnerungen werden wach - schön war's und ist's, lesen lohnt.

Sparbuch des Finanzwortschatzes

Über das Druckwerk "Kabinett Finanzen" aus dem Appelhansverlag

 

Anhören:

Das gesprochene Wort

Wechselnde Einzelexponate aus dem Kabinett Finanzen zum Nachhören:

 

Mark | Kies

Moos auf der hohen Kante

Der zusammenfassende Beitrag von Radio Okerwelle über den Vortrag von Prof. Dr. Armin Burkhardt in der Braunschweigischen Landessparkasse vom 16. Mai 2012 zum Anhören:

Wort Sprache Lesen

Schulprojekt 2013

 

...weiter

Bericht über das WORTMUSEUM

rbb Kulturradio

 

...weiter

Seitenausgang

Identität und Strategie

identitaetundstrategie.com